Footballkultur – Taktik und Tackling bei den Hildesheim Invaders

70 Prozent des Spiels ist mental. Sascha Diekert, vielfacher deutscher Meister und Europameister im American Football, macht gleich zu Beginn des Gesprächs klar, dass es weniger um Rammen und Raufen, mehr um taktisches Verständnis und Bewegungsvielfalt geht. Sascha und sein Teamkollege Phillip Raschke sind Teil der Hildesheim Invaders und damit zwei von rund 50.000 Footballspielerinnen und -spielern in Deutschland.

Thomas Goepfert, der Pressesprecher, verrät welche Herausforderungen durch den kürzlich erfolgten Aufstieg der Mannschaft entstehen. In der ersten Liga spielen dann auch weiterhin zum größten Teil Freizeitsportler wie Sascha und Phillip, ergänzt durch Spieler aus den USA, die ihre Collegekarriere in der Bundesrepublik noch einige Jahre verlängern. Grundlage bildet die eigene Nachwuchsarbeit, die den Football zum Beispiel in Schulen der Region Hildesheim bringt.

Auf dem Spielfeld, dass etwas länger, dafür weniger breit als ein Fußballfeld ist, klären wir, was um den Quarterback – den zentralen Spieler während des Angriff – geschieht und welche Rollen und Taktiken zum Ziel führen können. Schnell wird klar, dass es mit einfachem über das Feld rennen nicht getan ist, sondern das der Gewinn von wenigen Metern mit exakt ausgeführten Spielzügen hart erkämpft werden muss.

Anmerkung oder Frage schreiben

Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.